Aufschub für 53 Jährigen Todeskandidaten...

Veröffentlicht auf von Wollie

Im US-Bundesstaat Ohio wurde die Hinrichtung des Mörders Romell Broom ausgesetzt . Broom sollte mit einer Giftspritze Hingerichtet werden , doch Ärzte fanden bei dem Todeskandidaten keine Vene . Die Ärzte hatten bis zu 20 mal versucht das Urteil zu vollstrecken , hatten 20 mal zugestochen , wie in den Arm in das Bein , überall hin , doch jedesmal ohne ein ergebnis . Der versuch Broom Hinzurichten wurde nach zwei Stunden abgebrochen , die geplante Hinrichtung scheiterte . Der Anwalt des Todeskandidaten Romell Broom ,  Timothy Sweeney sagte der Nachrichtenagentur AFP das er nun einer vollständige Aussetzung der Exekution erreichen will  , denn jeder weitere Versuch Broom Hinzurichten verstoße gegen das Verfassungsverbot grausamer Bestrafung . Sweeney sagte das der Versuch Broom mit der Giftspritze Hinzurichten ungeheuer Schmerzhaft für Broom war , so das sein Mandant am schluss zusammengebrochen war . In den gesetzlichen Regelungen von Ohio heisst es aber , das Hinrichtungen schnell und schmerzfrei erfolgen müßen . Im Fall seines Mandanten könne nun die Ansicht vertreten werden , das Broom mit keinen Mittel Hingerichtet werden darf , der Anwalt sagte , sie haben es Versucht und sind Gescheitert . Romell Broom ist der erste Todeskandidat in den USA bei dem eine Hinrichtung durch die Todesspritze scheiterte . Einen Ähnlichen Fall gab es in den 40er Jahren in Louisianer , dort hatte ein Todeskandidat die Hinrichtung auf einem elektrischen Stuhl überlebt . Er versuchte beim obersten Gerichtshof auf einen weiteren Versuch seiner Hinrichtung zu verzichten , jedoch wurde es mit fünf gegen vier Richterstimmen 1946 abgelehnt . Romell Broom hatte 1984 ein 14 Jähriges Mädchen Vergewaltigt und Ermordet und wurde deshalb zum Tode verurteilt . Denkt der Anwalt von Broom überhaupt an das Unschuldige Mädchen dem der Mörder auf grausame Weise das junge Leben nahm wenn er diesen Mörder so Vehement verteidigt  . Dieser Mensch sollte bis an sein Lebesende weiterhin im Gefängnis bleiben und nicht Hingerichtet werden , da es seinem Opfer gegenüber nicht gerecht wäre .

Veröffentlicht in Unerklärbares

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

sara 09/19/2009 13:28

ja das der hammer

Wollie 09/19/2009 13:40


HEY Sara , ja das denke ich auch. Ich bleib da mal dran , bin gespannt was noch kommt.