Querschnittsgelähmter durfte Sterben...

Veröffentlicht auf von Wollie

In Sydney in Perth , Südwestlich von Australien durfte der Querschnittsgelähmte 49 Jährige Christian Rossiter den Hungertod Sterben . Der ehemalige Börsenmakler hatte von einem Gericht in Perth das Recht zugesprochen bekommen in dem Pflegeheim wo er lebte Verhungern zu dürfen . Der 49 Jährige hatte auch vor dem Gericht erstritten das die Pfleger in dem Heim nicht Bestraft werden weil sie auf sein Bitten hin die Künstliche Ernährung abstellen . Christian Rossiter hatte sein Leben ,, als Hölle auf Erden beschrieben " . Der Anwalt von Rossiter , John Hammond Betonte , das der 49 Jährige vor dem Gerichtsurteil die Pfleger mindestens 40 mal darum gebeten hatte die künstliche Ernährung über eine Magensonde einzustellen , bevor das Gericht in seinem Sinne entschieden habe . Ich kann den Wunsch von Christian Rossiter Akzeptieren freiwillig aus dem Leben zu gehen , aber die Art und Weise , die er Gewählt hat ist schon sehr Grausam . Ich hoffe das die Seele des 49 Jährigen nun in Frieden Ruht .

Veröffentlicht in Leute

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

sara 09/22/2009 12:14


hmm traurig aber wohl besser für den mann


Wollie 09/22/2009 13:37


Er wird sicher nun seinen Seelenfrieden haben .